AMR Motorsport behält kühlen Kopf in der Hitzeschlacht am Ring

Die 5. Veranstaltung der GLP im Rahmen der „Venntrophy“ war für das Team von AMR Motorsport ein weiterer Schritt in Richtung vordere Platzierungen. Mit einer neuen Saisonbestleistung konnte das Team um Martin Rönchen aus Gummersbach und Alexander Witt aus Ratingen einen persönlichen Erfolg einfahren.

 

Bei dem 140 Teilnehmer umfassenden Starterfeld und sehr heißen Außenbedingungen waren Mensch und Maschine von Beginn an stark gefordert. AMR Motorsport konnte in den ersten drei Bestätigungsrunden einen recht guten Start hinlegen und fuhr lediglich 8,2 Strafpunkte ein. Das war zugleich das erste Mal, dass die beiden Piloten unter 10 Strafpunkten im ersten Rennabschnitt bleiben konnten.

 

Nach dem Boxenstopp in der 6. Runde und mit Beginn des zweiten Rennabschnittes war die Motivation besonders hoch, so wenig zusätzliche Strafpunkte wie möglich einzufahren. Aber mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen vor der Start- und Zielgeraden konnten die guten Ergebnisse des ersten Rennabschnittes leider nicht wiederholt werden.

 

Dennoch reichte es für die beste Saisonleistung des jungen Teams in seiner ersten Saison der RCN GLP-Serie mit insg. 27,5 Strafpunkten zu Platz 8 in der Rookiewertung und zu Platz 60 in der Gesamtwertung.

 

Bereits am 17.9.2016 will das Team von AMR Motorsport wieder voll angreifen und seine Leistungen weiterhin verbessern und noch bessere Positionen einfahren.